slideshow 1 slideshow 2 slideshow 3 slideshow 4 slideshow 5

Inflation auf dem Rückzug?

Wenn man dem Internet-Projekt "Inflación Verdadera" glauben darf, so zeigen die harten Preiskontrollen in Argentinien, die vom Handelsstaatsekretariat unter Guillermo Moreno durchgesetzt werden,  erstmals Wirkung: Der Anstieg der Konsumentenpreise ist laut dieser Website, die Preise mehrerer Produkte direkt auf Zeitreihen vergleicht, in den ersten Monaten 2013 stark zurückgegangen.

Ein Geldspeicher und ein Altskandal bringen die Kirchneristen in die Defensive

Das große Thema in den Medien Argentiniens im Mai 2013 ist neben der Justizreform ein Korruptionsskandal aus längst vergangen geglaubten Zeiten. Es geht um Néstor Kirchner, den verstorbenen Ex-Präsidenten, und sein Verhältnis zu einem zwielichtigen Bauunternehmer namens Lázaro Báez, der Schwarzgelder Kirchners und seiner Funktionäre verwaltet haben soll.

Warum die Justizreform die Gemüter in Argentinien erhitzt

Am Donnerstag, den 25. April, wurde in der Abgeordnetenkammer des argentinischen Kongresses in einer Monster-Sitzung von 21 Stunden die kontrovers diskutierte Justizreform zum Teil verabschiedet. Die Abstimmung war von einer ungewöhnlich aggressiven Stimmung und tumultartigen Szenen begleitet und die Opposition verließ zeitweise den Saal. Am Ende stand mit 130 zu 123 Stimmen die knappste mögliche Mehrheit für den Kirchnerismo (benötigt wurden 129 Stimmen).

Argentinien erneuert Umschuldungsangebot an Holdouts

Im Streit mit einer von NML Capital angeführten Gruppe von Hedge-Fonds hat die argentinische Regierung die Offerte an die Gläubiger erneuert. Man biete ihnen an, die von diesen gehaltenen Anleihen zu ähnlichen Konditionen wie in der letzten Umschuldungsrunde 2010 umzutauschen. Das US-Finanzunternehmen, das argentinische Anleihen zu sehr geringen Preisen nach der Wirtschaftskrise 2002 angekauft hatte, hatte nicht an den Umschuldungen 2005 und 2010 teilgenommen und stattdessen versucht, den gesamten Wert der Anleihen auf dem Rechtsweg einzuklagen.

Papst Franziskus wird vom argentinischen Medienkrieg erfasst

Der neue Papst Jorge Mario Bergoglio, ehemals Erzbischof von Buenos Aires und unter dem Papstnamen Franziskus bekannt, sorgt in seiner Heimat für Kontroversen. Zwar sind viele Argentinier, von denen die überwältigende Mehrheit Katholiken sind, stolz auf "ihren" Papst.

IWF-Kritik an Argentinien: Kommt ein neuer Inflationsindex?

Kommt Bewegung in die Statistikämter Argentiniens oder verbreitet die Regierung weiter heiße Luft? Der Internationale Währungsfonds hat am Freitag die argentinische Regierung und insbesondere das Statistikamt INDEC scharf wegen der mangelhaften Qualität der Daten des Inflationsindex IPC gerügt. Nun brachte Wirtschaftsminister Hernán Lorenzino einen neuen Inflationsindex ins Spiel, der noch "in diesem Jahr" eingeführt werden solle.

Seiten

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer