Sie sind hier

Mauricio Macri

Macri und die Panama Papers

Während es in Argentinien langsam kühler wird, steigt die Temperatur auf der politischen Bühne. Denn der Präsident höchstpersönlich wird in den am 3. April veröffentlichten Panama Papers belastet - und hat dabei Glück, dass gleichzeitig ein Korruptionsprozess gegen die Vorgängerregierung Fahrt aufnimmt.

Mauricio Macri vom Spionagevorwurf freigesprochen

Ein Problem weniger für den neuen Präsidenten: Mauricio Macri ist vom Vorwurf der illegalen Telefonüberwachung eines Oppositionspolitikers und eines Schwagers während seiner Regierungszeit als Bürgermeister von Buenos Aires freigesprochen worden.

Macris erste 10 Tage: Licht und Schatten

Wie wird das neue Argentinien unter Mauricio Macri? Der neue Präsident hat bereits einige Akzente gesetzt, welche die Richtung erkennen lassen, die seine Regierung einschlagen wird.

Macri ernennt zwei Richter per Dekret und erntet Kritik

Die neue Regierung unter Mauricio Macri hat möglicherweise ihren ersten Fehltritt begangen. Am Dienstag wurde es amtlich: Macri hat zwei Richter des Obersten Gerichthofs, die bis zum 10. Dezember ausgeschieden ware, per Dekret "kommisarisch" ersetzt. Verfassungsrechtler, Politiker nahezu aller Oppositionsparteien und selbst einige Verbündete Macris wie Julio Cobos haben diesen Schritt scharf als Angriff auf die Gewaltenteilung und als "unnötig" kritisiert.

Devisenrestriktionen sollen Mitte Dezember Geschichte sein (Update)

Laut übereinstimmender Berichte argentinischer Wirtschaftsmedien plant die Regierung Macri, in der Woche nach dem 14. Dezember so schnell wie möglich die Restriktionen auf dem Devisenmarkt aufzuheben. Damit verbunden wird eine Abwertung von etwa 50 Prozent erwartet. Der Dollarpreis könnte dann laut der Wirtschaftszeitung El Cronista von derzeit 9,76 auf 14 bis 15 Pesos steigen. Dies entspricht dem heutigen Schwarzmarktkurs.

Macri im Amt vereidigt - ohne Cristina Kirchner

Der neue argentinische Präsident Mauricio Macri ist gegen Mittag im Kongress vereidigt worden. Damit hat Argentinien nun offiziell ein neues Staatsoberhaupt. Macri, Mitglied der konservativ-wirtschaftsliberalen Partei Propuesta Republicana (Pro) war am 22. November als Sieger aus einer Stichwahl gegen Daniel Scioli hervorgegangen. Bei der Vereidigung fehlten zahlreiche Parlamentarier aus dem kirchneristischen Lager.

Seiten

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer