Sie sind hier

Mauricio Macri

Kandidaten debattieren - Favorit Scioli kneift

In Argentinien ist es am Sonntag erstmals in der Geschichte zu einer TV-Debatte der Präsidentschaftskandidaten gekommen. Fünf der sechs Postulanten auf den "Sessel Rivadavias" - die dissidenten Peronisten Sergio Massa und Adolfo Rodríguez Saá, der Konservative Mauricio Macri, die Sozialdemokratin Margarita Stolbizer und der radikale Linke Nicolás del Caño - präsentierten etwa zwei Stunden lang ihre Vorschläge in der Universität Buenos Aires.

Wahl-Ticker & Analyse zur Vorwahl 2015

Die Vorwahl gilt als erster echter Stimmungstest für die Präsidentschafts- und Kongresswahl in Argentinien am 25. Oktober. Von jeder Partei wurden die Meistgewählten zu Kandidaten gekürt. Gleichzeitig schieden alle Parteien aus dem Rennen aus, die den Mindestwert von 1,5 Prozent nicht erreichten. Hier die Ereignisse im Live-Ticker und unsere Kurz-Analyse.

Wahlen 2015: Erste Provinzwahlen mit uneinheitlichem Ergebnis

Das Superwahljahr hat begonnen: Am Sonntag, den 26. April, fanden in der Provinz Neuquén die ersten Gouverneurswahlen des Jahres statt, die mit einem klaren Sieg der dortigen Regierungspartei endeten. Gleichzeitig wählten die Einwohner der Stadt Buenos Aires in medial stark beachteten allgemeinen Vorwahlen ihre Kandidaten für die Bürgermeisterwahl im Juli. Schon vorher hatte es in Salta, Mendoza und Santa Fe Vorwahlen gegeben. Am 17.

Kommentar: Ist der Kirchnerismo jetzt am Ende?

Viele argentinische Medien sehen in der Wahlniederlage 2013 den Anfang vom Ende des Kirchnerismo. Doch vielleicht freut sich die Opposition zu früh, denn das Regierungslager hat 2009 schon einmal aus einem Tief herausgefunden - mit einer milderen, kompromissbereiteren Politik. Entscheidend für den Blick auf 2015 wird sein, wie Sergio Massa seinen Wahlsieg nutzt und ob die Opposition ihre Zersplitterung überwinden kann.

Kongresswahl in Argentinien: Regierung erleidet verheerende Wahlniederlage

Die Wahlen zum Abgeordnetenhaus und Senat in Argentinien sind für das Regierungslager zu einem Fiasko geworden. Die der Regierung Cristina Kirchners nahestehende Allianz Frente para la Victoria konnte nach der Auszählung etwa der Hälfte der Stimmen bei der Parlamentswahl in keinem der fünf größten Distrikte des Landes den ersten Platz holen. Sie wurde landesweit mit etwa 33 Prozent zwar stärkste Kraft, hat dies aber vor allem der Zersplitterung der Opposition zu verdanken. Im Vergleich zu 2011 verlor das Regierungslager 21 Prozentpunkte.

Wahl 2013: Alles Wichtige zur Kongresswahl

Am 27. Oktober findet die Kongresswahl 2013 in Argentinien statt. Der Wahlkampf ist bereits voll im Gange. Wer alles antritt, welches Ergebnis erwartet wird und wie das Wahlsystem aussieht - all dies findet sich in diesem kleinen Wahlführer.

Seiten

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer