slideshow 1 slideshow 2 slideshow 3 slideshow 4 slideshow 5

Die Woche in Argentinien: Ereignisreiche USA-Reise Cristina Kirchners, Kontroversen um Guillermo Moreno und mehr

Die USA-Reise Cristina Fernández de Kirchners, die vor der UN-Vollversammlung und in zwei Traditionsuniversitäten vorsprach und sich dort kritischen Fragen stellen musste, war das alles beherrschende Thema der Woche. Im Land selbst wird der Handelsstaatsekretär Guillermo Moreno immer umstrittener und Regierung und Clarin-Gruppe liefern sich eine Werbespot-Schlacht. Dies und mehr im Nachrichtenüberblick.

Die Woche in Argentinien: Haushaltsentwurf mit mäßigem Wirtschaftswachstum vorgelegt, Anzeige gegen Guillermo Moreno und mehr

Eine relativ ereignisarme Woche schloss den kalendarischen argentinischen Winter ab. Die Hauptthemen waren neben der mageren Reaktion der Regierung auf die Demonstrationen der Vorwoche der Haushaltsentwurf, der im Laufe der Woche in den Kongress eingereicht wurde, eine Strafanzeige gegen den mächtigen Handelsstaatssekretär Guillermo Moreno sowie die Kritik des IWF an den mangelhaften Statistiken des INDEC. Mehr im Nachrichtenüberblick.

Die Woche in Argentinien: Demonstrationen gegen die Kirchner-Regierung, höheres Kindergeld und mehr

Die beiden Top-Themen in der letzten Woche waren die Großdemonstrationen gegen die Kirchner-Regierung am 13. September und die Erhöhung des Kindergelds einen Tag davor. Dies und mehr im Nachrichtenüberblick.

Auswandern nach Argentinien: Praktische Tipps

Deser kleine Leitfaden zum Auswandern nach Argentinien bietet eine Reihe von Tipps zu wichtigen Themen, die für Einwanderer interessant sein dürften: von Arbeit, Haus- und Grundstückkauf und Miete bis hin zur Selbständigkeit.

Die Woche in Argentinien: Volksinitiative für allgemeines Kindergeld, tödlicher Streit um Grundstück und mehr

Im Nachrichten-Überblick der ersten Septemberwoche geht es um einen tödlichen Grundstückstreit in Jujuy, den wiederaufgeflammten Streit zwischen der Regierung und der Kirchner-Heimatprovinz Santa Cruz und die Volksinitiative für ein allgemeines Kindergeld.

Die Woche in Argentinien: Strafanzeige gegen Cristina Kirchner, neue Kreditkartenabgabe und Zensurvorwürfe in Buenos Aires

Im Nachrichtenüberblick für die Tage zwischen dem 25. und dem 31. August sind die Top-Themen die Strafanzeige von Elisa Carrió gegen die Präsidentin, die neue Abgabe auf Kredit- und Debitkartenkäufe im Ausland sowie die Zensurvorwürfe gegen die Regierung in Buenos Aires unter Mauricio Macri, die einen Lehrersketch scharf sanktionierte. Nicht nur für Jugendliche, sondern auch in Argentinien ansässige Ausländer dürfte die geplante Wahlrechtsreform interessant werden. Dies und mehr im Nachrichtenüberblick.

Seiten

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer